T-Shirt unter dem Hemd tragen? Ja, aber das richtige!

Es gibt echte Modesünden die sich jeder verkneifen sollte. Die berühmten Tennissocken in der Ledersandale sind dabei sicher ein Extrem und sollten sich eigentlich von selbst erledigen. Im Alltag gibt es aber auch weniger eindeutige Fälle, bei denen man sich fragt: „kann ich das so tragen?“. T-Shirt_unter_dem_HemdEin gutes Beispiel ist ein T-Shirt unter einem Hemd. Eigentlich ist es bequem ein T-Shirt unter dem Businnes-Hemd zu tragen, es wirkt allerdings wenig stilsicher, wenn unter dem Hemd ein breiter T-Shirt Kragen hervorlugt, am besten noch in einer Farbe die sich mit dem Hemd „beißt“. In einer Bank oder einer Verischerung wäre dies sicher ein eindeutiger Verstoss gegen die Kleiderordnung. Da ein T-Shirt unter dem Hemd bequem ist und Schweiss aufsaugt, sollte man sich nach einem T-Shirt umsehen, das perfekt dazu geeignet ist unter einem Hemd getragen zu werden. T-Shirts die sich eignen sind lang genug geschnitten damit man sie in die Hose stecken kann, bestehen aus nicht zu dickem Stoff, verfügen über einen tiefen V-Ausschnitt  mit schmalem Kragen und sind aus reiner Baumwolle gefertigt damit man nicht zu stark ins Schwitzen kommt. T-Shirts mit einem tiefen V-Ausschnitt lassen sich aus verschiedenen Gründen sehr gut unter einem Hemd anziehen, man kann diese im Businnesbereich mit einer Krawatte kombinieren ohne dass der Krawattenknoten auf den Kragen des T-Shirts drückt oder man kann den oberen oder sogar die oberen beiden Knöpfe offen lassen, ohne dass man das Shirt darunter sieht.

Unser Tipp: Eine große Auswahl an günstigen V-Neck T-Shirts und Deep V-Neck T-Shirts kann man hier bestellen, sie sind auch im 3er-Sparpack erhältlich.

Veröffentlicht unter Dies & Das | Kommentare deaktiviert für T-Shirt unter dem Hemd tragen? Ja, aber das richtige!

Was ist Colour Blocking?

Seit dem Sommer 2012 hört man den Begriff »Colour Blocking« sehr oft. Colour Blocking liegt bis heute absolut im Trend, bei Männern und Frauen. Colour Blocking ist ein Begriff aus der Welt der Mode, man versteht darunter das Kombinieren auffälliger Farben. Colour-BlockingColour Blocking kann bedeuten, dass man z.B. ein leuchtend blaues Sakko mit einer gelben Hose und roten Schuhen kombiniert, es geht aber auch dezenter, wenn beispielsweise grasgrüne Pumps mit einem eher klassischen, nicht bunten Outfit kombiniert werden. Von Colour-Blocking kann man also immer dann sprechen, wenn bewusst Farbakzente gesetzt werden und starke Farbkontraste entstehen. Diese Kontraste werden am besten mit knalligen Farben erricht. Wer Spaß am Colour-Blocking hat, den Look gut findet uns es selbst ein entsprechendes Outfit zusammenstellen möchte, der bekommt alles was er dazu benötigt bei grundstoff.net. Im Fashion-Shop von grundstoff.net können Männer und Frauen aus über 800 T-Shirts und Tops in den verschiedensten Farben wählen. Hier sind defintiv auch echte Knallfarben dabei!

Veröffentlicht unter Dies & Das | Kommentare deaktiviert für Was ist Colour Blocking?

Bunte Socken aus Bio-Baumwolle

Seit einiger Zeit liegt das sogenannte „Colour-Blocking“ absolut im Trend und auffallende Farben erfreuen sich großer Beliebheit. Mit kräftigen Farben lassen sich Akzente setzen, mal mehr und mal weniger dezent. bunte_SockenWer generell eher nicht dazu neigt, auffällige bunte Outfits zu kreieren und zu tragen, der kann mit bunten Socken ein Statement abgeben, ohne sich zu weit aus dem Fenster zu lehnen. Rote Socken zum klassischen Anzug zu tragen ist Kult,  es muss aber nicht immer der Anzug sein und es geht vor allem noch bunter. Der Hersteller ThokkThokk bietet eine ganze Kollektion aus bunten Socken an. Die Besonderheit daran ist nicht nur die Farbe, sondern auch das Mateiral und die Art wie die Socken produziert werden. Die Socken von ThokkThokk werden innerhalb der EU hergestellt und bestehen aus Bio-Baumwolle. Die gesamte Kollektion bekommt man z.B. hier.

Jetzt auf Ökostrom umsteigen!

Veröffentlicht unter Dies & Das | Kommentare deaktiviert für Bunte Socken aus Bio-Baumwolle

grundstoff.net – 33% Rabatt auf ausgewählte Artikel

Bei grundstoff.net gibt es bis einschließlich diesen Freitag den 15.02.2013  33% Rabatt auf zwei verschiedene Langarmshirts, je ein Modell in zwei Farben für Männer und ein Modell für Frauen, in vier verschiedenen Farben. Das Herren Longsleeve besteht aus leichtem Stoff aus reiner Bio-Baumwolle (GOTS-zertifiziert) und hat eine dezente Knopfleiste mit flachen Druckknöpfen. Das Damen Longsleeve hat einen weiten U-Boot-Ausschnitt und besteht aus 50% Bio-Baumwolle und 50% Tencel®.

Die Aktion läuft über Facebook, Bilder, denGutscheincode und die Bedingungen findet man hier: http://www.facebook.com/grundstoff

Veröffentlicht unter Dies & Das | Kommentare deaktiviert für grundstoff.net – 33% Rabatt auf ausgewählte Artikel

Bio Socken – Biobaumwolle für die Füße

Socken werden meist auf der Haut getragen und haben somit direkten Kontakt mit den Füßen. Da die Fußsohlen recht empfindlich sind, spüren wir unbequeme Socken und kratzige Materialien deutlich, der Tragekomfort leidet. Socken_Bio-BaumwolleGerade bei Socken ist daher die Beschaffenheit des Stoffes und die Wahl des jeweiligen Materials von gr0ßer Bedeutng. Bei Kleidungsstücken die direkt auf der Haut getrasgen werden,  ist es immer ratsam auf schadtsoffarme Materialien und Stoffe zurückzugreifen. Zeritifzierte Kleidung aus Bio-Baumwolle, die auch bei der Weiterverarbeitung zum fertigen Kleidungsstück auf giftige Chemikalien verzichtet, verbeitet sich mehr und mehr, die Auswahl wächst. Socken aus Baumwolle sind immer empfehlenswert, da die Füße mehr zum Schwitzen neigen als jede andere Körperregion, ist es wichtig ein Atmungsaktives Material zu tragen. Baumwolle ist Atmungskativ, absorbiert Feuchtgkeit und saugt Schweiss bis zu einem gewissen Maße auf. Wer Schadstoffarme Strümpfe aus Bio-Baumwolle tragen möchte, die zudem noch unter fairen Bedigungen in der Türkei produziert werden, der schaut sich hier um. grundstoff.net bietet neben Naturtextilien aller Art auch Socken aus zertifzierter Bio-Baumwolle an, man beachte die günstigen 3er-Sparpacks für Männer und Frauen.

Veröffentlicht unter Dies & Das | Kommentare deaktiviert für Bio Socken – Biobaumwolle für die Füße

T-Shirt Großhandel – Fair-Trade T-Shirts

Es gibt T-Shirts in allen Preiskategorien, vom günstigen Promo-T-Shirt bis zum edlen Designer-Shirt.  In den letzten Jahren ist der Markt für Fair-Trade T-Shirts, also T-Shirts die unter fairen Bedingungen hergestellt und fair gehandelt werden, stark gewachsen. Tshirt-GrosshandelDie Auswahl wird immer größer und immer mehr Firmen und Fabriken stellen auf eine faire Produktion um, lassen sich zertifizieren und treten Vereinigungen wie der Fair Wear Foundation (FWF) bei. Auch im Bereich des T-Shirt Großhandels tut sich in Bezug auf das Thema »Fair-Trade« etwas.  Kleine Labels, Vereine, Schulklassen und Abiturjahrgänge können heute aktiv werden und sich mit ein wenig Einsatz und Recherche modische und bezahlbare T-Shirt sichern die unter menschenwürdigen Bedigungen an einem sicheren Arbeitsplatz entstanden sind und sich gut bedrucken lassen. Auf der Seite grundstoff.net werden drei Hersteller vorgestellt die günstige T-Shirt Rohlinge anbieten, alle drei Hersteller sind Mitglied der Fair Wear Foundation (FWF) und haben viele Modelle aus zertifizierter Bio-Baumwolle im Sortiment. Ab einer Abnahmemenge von mehr als 10 Stück eines Modells in einer Farbe bietet grundstoff.net Großhandelspreise an und gewährt Rabatt.

Veröffentlicht unter Dies & Das | Kommentare deaktiviert für T-Shirt Großhandel – Fair-Trade T-Shirts

Was ist Fair Trade?

Der Begriff »Fair-Trade« bedeutet übersetzt »fairer Handel«, Der Begriff ist in der Schreibweise »Fair Trade« und » Fair-Trade« nicht gesetzlich geschützt und nicht klar definiert. Anders als z.B. bei Bio-Lebensmitteln macht der Gesetzgeber keine Vorgaben zu Kriterien die eingehalten werden müssen um ein Produkt als »fair« bezeichnen zu dürfen.

Fair-Trade T-Shirt

Fair-Trade T-Shirt

Aufgrund unzureichender Regelungen sollten sich Verbraucher informieren und auf Zertifikate unabhängiger renommierter Institutionen zurückgreifen bzw. darauf achten, dass das faire Produkt das sie kaufen möchten eines der gängigen Zertifikate trägt. Der Begriff Fairtrade (zusammengeschrieben) ist als Marke vom Verein TransFair (fairtrade-deutschland.de) geschützt, das Fairtrade-Siegel hat einen hohen Bekanntheitsgrad und ist auf vielen Produkten zu finden. Ein klassisches und weit verbreitetes Fair-Trade Produkt der ersten Stunde ist Kaffee. Seit vielen Jahren ist fair gehandelter Kaffee in unseren Supermärkten erhältlich und sichert so den Kaffeebauern einen fairen Preis für ihr Produkt sowie langfristige Lieferverträge zu. Seit einigen Jahren ist/sind auch fair gehandelte Schokolade, fair gehandeltes Obst (z.B. Bananen) und fair gehandelte Blumen weit verbreitet, man erhält diese Produkte heute in nahezu jedem Supermarkt. Nach und nach wird den Verbrauchern in den Industrieländern der Ursprung der angebotenen Waren wichtiger und es entsteht bei vielen Menschen ein Bewusstsein dafür, dass nur ein fair produziertes und gehandeltes Produkt, von dem alle am Produktions- und Lieferprozess beteiligten Menschen profitieren, ein gutes Produkt ist. Fairer Handel ist grundsätzlich in allen Bereichen möglich, ein recht neues Feld mit starkem Wachstumspotential ist der Bereich Fair-Trade-Baumwolle und Fair-Trade-Kleidung. Hier gibt es eine Reihe von zuverlässigen Zertifikaten die den fairen Handel sowie die faire und sichere Produktion garantieren bzw. gewährleisten. Zu den wichtigsten Zertifikaten gehören hier das Siegel der Fair Wear Foundation (fairwear.org) und das GOTS-Zertifikat – Global Organic Textile Standard (global-standard.org).

Zertifizierte Fair-Trade Mode findet man z.B. hier: www.grundstoff.net

Jetzt auf Ökostrom umsteigen!

Veröffentlicht unter Dies & Das | Kommentare deaktiviert für Was ist Fair Trade?

Fair-Trade Kleidung – wie teuer muss fair produzierte Kleidung sein?

Die Umstände unter denen Kleidung entsteht werden in letzter Zeit immer wieder intensiv diskutiert. Selbst die großen Leitmedien und das öffentlich rechtliche Fernsehen widmen sich in regelmässigen Abständen dem Thema »Fair-Trade«. Durch diese Aufmerksamkeit verlieren fair produzierte Produkte immer mehr von ihrem »Nischendasein« und gelangen in den Fokus einer breiten Öffentlichkeit. Eine grundsätzliche Frage ist in Bezug auf das Thema sicherlich zunächst die Definiton von »fair«, was macht ein Produkt zu einem fair produzierten Produkt und wie teuer muss beispielsweise ein fair hergestelltes T-Shirt sein. Die unabhängige Zertifizierung ist sicherlich ebenfalls ein zentraler Punkt bei der Diskussion. Der Online-Shop grundstoff.net thematisiert derzeit seine recht günstigen Preise für fair hergestellte Produkte auf seiner Facebook-Seite.

Hier die interessante Facebook-Stellungnahme von grundstoff.net zum Thema „günstige Fair-Trade Kleidung“:

Wir erhalten immer wieder Anfragen zum Thema Fair-Trade und Bio-Baumwolle, darin werden manchmal Zweifel aufgrund unserer (zu) günstigen Preise geäussert. Erst gestern haben wir das Thema aufgrund einer Kundenanfrage hier auf FB behandelt.

Wir haben nun wichtige Fakten zusammengefasst die unsere Endpreise erklären und begründen:

Generell ist es so, dass sich jeder noch so kleine Posten des Herstellungs- und Vertriebsprozesses durch die gesamte Vertriebskette zieht und sich bis zum Endkunden zu einem recht hohen Preis „hochschaukeln“ kann. Lässt man nun bestimmte Posten weg, die ansonsten einkalkuliert werden und sonst in der Branche üblich sind, dann ändert sich die gesamte Kalkulation, von der Herstellung bis zum Endkunden. Wir bieten keine Billigartikel an, T-Shirts für 2,00 oder 3,00 Euro wird man bei uns nicht finden. Wir können fair produzierte Ware und Kleidung aus Bio-Baumwolle aus folgenden Gründen recht günstig anbieten:

– Wir bieten kaum Marken an die große und sehr teure Image- und Werbekampagnen „fahren“ (sonst ein großer Posten)

– Wir arbeiten oft direkt mit den Herstellern zusammen und verzichten meist auf einen Handelsvertreter, Handelsagenturen oder Agenten deren Arbeit ebenfalls in den Produktpreis einfliesst (sonst üblich in der Branche)

– Wir verzichten auf veredelte Produkte. Das Bedrucken oder Besticken macht 50% – oder mehr – der Herstellungskosten eines Kleidungsstück aus und zieht sich ebenfalls durch alle Kalkulationen der am Vertriebsprozess beteiligten Firmen

– Wir kaufen mittlerweile, aufgrund der größer werdenden Mengen, recht günstig ein und geben positive Preisveränderungen an unsere Kunden weiter

Alle Fair-Trade Artikel und alle Teile aus Biobaumwolle, die man in unserem Shop bekommt, sind unabhängig zertifiziert. Das gibt Sicherheit in Bezug auf die Einhaltung der Kriterien der jeweiligen Zertifizierungsstelle.

Man beachte dass mittlerweile über 75% unseres Sortiments aus fairer Produktion stammen und/oder aus Bio-Baumwolle hergestellt sind, grundstoff.net aber derzeit kein reiner Fair-Trade- und/oder Bio-Shop ist. Zu nahezu allen erhältlichen Produkten findet man Informationen zum jeweiligen Hersteller und dessen Zertifikaten. http://www.grundstoff.net/herstellerinfo.php

Es grüßt:
Das Team – grundstoff.net

www.grundstoff.net
http://www.facebook.com/grundstoff

Veröffentlicht unter Dies & Das | Kommentare deaktiviert für Fair-Trade Kleidung – wie teuer muss fair produzierte Kleidung sein?

Echter Ökostrom aus Deutschland – günstig und zuverlässig

In Zeiten von immer weiter steigenden Strompreisen ist es umso wichtiger einen Stromanbieter zu finden der transparente und marktgerechte Preise bietet, die er auch eindeutig und schlüssig begründen kann. Der Verbraucher sollte sich nicht von Wechselbonus, Tarifmodellen mit Rückerstattung locken und blenden lassen. Es ist wichtig zu wissen wie hoch die Grüngebühr ist und was eine verbrauchte Kilowattstunde letztendlich kostet. Tarife bei denen der Stromanbieter den Preis je Kilowattstunde nicht eindeutig kommuniziert, sollte man als Kunde entweder sehr genau unter die Lupe nehmen oder sogar ganz meiden.

Jetzt auf Ökostrom umsteigen!

Stromkunden die sich für Ökostrom bzw. Bio-Strom entscheiden und dies aus Überzeugung tun um aktiv etwas für den Schutz der Umwelt beizutragen, sollten ebenfalls wichtige Punkte beachten. Strom den man heute als Ökostrom, Naturstrom oder Bio-Strom bezeichnet, gibt es teilweise schon viele Jahrzehnte. Die Stromgewinnung aus Wasserkraft ist z.B. in Bayern seit vielen Jahren ein wichtiger Bestandteil des Energiemix. Strom aus diesen alten Anlagen hat durchaus die Berechtigung als Ökostrom bezeichnet zu werden, allerdings wird durch die alten Wasserkraftwerke die aktuell heiß diskutierte Energiewende nicht vorangetrieben und die Stromkonzerne verschieben lediglich den Strom der schon lange mit Hilfe des Wassers produziert wird an die Kunden die einen Ökostromtarif wählen. Wer den Ausbau von Neuanlagen gezielt fördern möchte sollte einen unabhängigen Anbieter von Ökostrom wählen, der ausschließlich Strom aus regenerativen Quellen anbietet, den Ausbau auch von Neuanlagen gezielt fördert und zudem eigene Kraftwerke wie Wind- oder Solarparks  betreibt. In Deutschland gibt es aktuell lediglich eine Handvoll, wirklich unabhängige, Stromanbieter die ihr Produkt überregional, in großen Teilen des Landes, vertreiben. Ein Ökostrom-Anbieter mit mittlerweile über 200.00 Kunden ist ist die Firma naturstrom. naturstrom ist der erste unabhängige Erzeuger von Ökostrom in Deutschland. Das Unternehmen betreibt eine Vielzahl von Photvoltaikanlagen, Windkraftanlagen, und Biomassekraftwerken und bietet seinen Kunden dauerhaft marktgerechte, faire und vor allem transparente Preise. Oft liegt der Preis für diesen echten Ökostrom unter den Presien des regionalen Grundversorgers, vergleichen lohnt sich hier auf jeden Fall. Der Kundenservice bei naturstrom ist persönlich und kompetent, der Wechsel erfolgt einfach und zuverlässig. naturstrom ist mehrfach unabhängig zertifiziert und schneidet in Tests und Bewertungen renommierter Institutionen durchweg positiv ab.

Detailierte Informationen zum Ökostromanbieter naturstrom findet man hier: www.naturstrom.de

Veröffentlicht unter Offtopic | Kommentare deaktiviert für Echter Ökostrom aus Deutschland – günstig und zuverlässig

Nachtwäsche aus Bio-Baumwolle – für Damen und Herren

Wir verbringen fast ein Drittel unseres Lebens im Bett möchten es dort möglichst bequem haben. Hochwertige  Nachtwäsche kannn dazu beitragen gut zu schlafen.

Herren Schlafanzug von Living Crafts - copyright: Living Crafts

Herren Schlafanzug von Living Crafts – copyright: Living Crafts

Ein guter Schlafanzug sollte bequem,  nicht zu eng, geschnitten sein und aus reiner Baumwolle bestehen. Nur Baumwolle wärmt angenehm ohne dabei unter Decke zu einem Hitzestau zu führen. Baumwolle ist von Natur aus atmungsaktiv und verhiondet so, dass man in seinem Bett schwitzt. Ein gute Nachtehmd sollte ebenfalls locker geschnitten sein, hier ist besonders darauf zu achten dass die Ärmel weit genug sind und nicht einschneiden . Wie der Schlafanzug sollte auch das »perfekte« Nachthemd aus reiner Baumwolle bestehen. Da Nachtwäsche allgemein direkt auf der Haut getragen wird ist es wichtig dass das jeweilige Kleidungsstück schadstoffgeprüft ist oder idealerweise aus zertifizierter Bio-Baumwolle besteht die auch im Produktionsprozess giftfrei weiterverarbeitet wird. Die Qualität des fertigen Kleidungsstücks sollte durch ein unabhängiges Zertifikat wie z.B. »GOTS« oder »Naturland« bestätigt sein. Eine Große Auswahl an Nachtwäsche aus Bio-Baumwolle bietet der Hersteller Living Crafts. Living Crafts stellt Naturtextilien zu einem fairen Preis her und achtet streng darauf, dass alle Kleidungsstücke frei von Giften sind und darüber hinaus unter fairen und sicheren Bedigungen produziert werden. Schlafanzüge, Pyjamas und Nachtehemden aus zertifizierter Bio-Baumwolle kann man online hier bestellen.

Jetzt auf Ökostrom umsteigen!

Veröffentlicht unter Dies & Das | Kommentare deaktiviert für Nachtwäsche aus Bio-Baumwolle – für Damen und Herren